Arena Crap Gries

Die Arena Crap Gries ist der neuste Anziehungspunkt f√ľr den Sport in der Surselva, nicht nur f√ľr die Heimspiele der USSI.

Die Arena kann auch f√ľr private Zwecke gemietet werden, Anfragen bitte direkt an Luzi Dermont (076 515 52 16, luzi.dermont@gmail.com).

Formular Buchungsanfrage: Hier!

Ben√ľtzungsreglement Crap Gries: Hier!

Clubhaus- und Platzordnung: Hier!

 

Niev „Mekka“ dil ballapei en Surselva

Suenter che la Arena Crap Gries ei dacuort secumprovada bein a caschun da sia premiera fulminonta cun il camp da trenament dil Hamburger Sportverein eis ella ussa vegnida inaugurada ufficialmein. Cun ina mudesta mo simpatica fiasta ei igl edifeci cun la tribuna da lenn imposanta vegnius aviarts a caschun digl emprem giug da campiunadi dalla sesiun nova. Il sport da ballapei ha ussa in niev punct attractiv en Surselva.

La fin mars 2014 han las lavurs per l’erecziun dalla casa da club nova per l’Uniun sportiva Schluein Glion (USSI) entschiet a Crap Gries, in liug idillic en l’ogna sper il Rein a Schluein. Dapi quei mument ha il club da ballapei prestau lavur cumpleina e realisau tenor ils plans dils architects Jan Berni Georg Kr√§henb√ľhl in baghetg che fascinescha entras sia estetica e che sveglia en mintga ballapeist il tschaffen da sepresentar en l’arena Crap Gries.

1.35 milliuns francs per 500 plazs da seser

La finanziaziun digl edifeci che porta cuosts da 1.35 milliuns francs ei mo stada pusseivla muort il susteniment generus dallas vischnauncas Falera, Ilanz/Glion, Sagogn e Schluein (340’000 contribuziuns, 430’000 emprests senza tscheins), muort contribuziuns da numerus donaturs, instituziuns e fundaziuns (230’000) e muort igl import dil cantun Grischun ord il fond da sport (100’000). Il rest finanziescha l’uniun sezza cun diversas acziuns. Ina da quellas acziuns che ha giu bien success ein la vendita da plazs da seser dalla tribuna, entochen oz ein numnadamein bunamein 300 plazs da seser vegni vendi a persunas principalmein ord la regiun. Quella acziun cuntinuescha e l’uniun spera che tut ils 500 plazs da seser possien anflar cul temps ina possessura ni in possessur.

6’000 lavur cumina

La realisaziun dalla casa da club nova ha pretendiu da tut ils commembers dall’uniun in engaschament special. Tut las giugaduras ed ils giugadurs dalla emprem equipa entochen ils juniors han stuiu segidar. Igl ei vegniu luvrau a Crap Gries duront biaras sondas e nundumbreivlas seras e mintgaton eran varga 20 persunas sil baghetg, fatschentadas cun diltuttasort lavurs. Aschia eis ei vegniu prestau varga 6’000 uras lavur cumina ed el medem mument ei il spert da cuminonza denter giuven e vegl dall’uniun vegnius rinforzaus danovamein.

Modern, funcziunal, unic

Il baghetg da 43 meters lunghezia e 13 meters ladezia dat gia dalunsch en egl muort sia eleganta triubna da lenn che porta 500 aspectaturs. La construcziun filigrana ord lenn indigen carmala da restar ed ella ei en cumbinaziun cun il local da club en l’emprema alzada fetg remarcabla. Specialmein il plantschiu sura dil local da club, il qual ei vegnius installaus en numerusas uras da lavur, fascinescha e fa la stanza opticamein ed acusticamein unica. El plaunterren sesanflan quater garderobas, dus locals da far la duscha, ina cabina per ils arbiters, ils locals sanitars, magazin e garascha. En las garderobas crodan cunzun ils begls e lavabos construi sez en egl, mo era ils plantschius e las preits curcladas cun crap da Val fan ina buna pareta. Igl entir baghetg ei construius tenor ils basegns da persunas cun impediments.

Historia

L’US Schluein ei vegnida fundada igl onn 1942 e dapi dat l’uniun ballapei a Crap Gries. Igl emprem plaz da ballapei era vegnius constrius empau pli anora en direcziun ost. Quel ei vegnius disfatgs 1969 entras ina bova. Igl onn 1975 ei il plaz niev lu vegnius inauguraus el liug hodiern. Diesch onns pli tard ei igl emprem local da sescumiar vegnius baghegiaus, il qual vegn ussa remplazzaus. Cun l’erecziun dalla suosta igl onn 1992 ei l’emprema fasa da baghegiar edifecis vegnida terminada. Dapi quei temps ei cunzun vegniu investau el plaz da ballapei. Denter auter ein vegni installai in indrez a bugnar, cazzolas ed  igl onn 2011 ei era il plaz da trenament vegnius sanaus cumplettamein.

Engaziel a nossa nova arena essan nus vegni numnai en differentas gasettas el davos temps:

Magazin Zwölf
Magazin FIRST
Arena Crap Gries

 

Neues „Mekka“ des Fussballsports f√ľr die Surselva

Nachdem die Arena Crap Gries ihre Feuerprobe w√§hrend des Trainingslagers und den Testspielen des Hamburger Sportvereins erfolgreich bestanden hat, ist sie nun auch offiziell eingeweiht worden. Mit einer sympathischen Feier ist das Geb√§ude mit seiner imposanten Holztrib√ľne anl√§sslich des ersten Meisterschaftsspiels der neuen Saison in Betrieb genommen worden. Der Fussballsport hat nun einen neuen Anziehungspunkt in der Surselva.

Ende M√§rz 2014 ist mit dem Neubau des neuen Clubhauses f√ľr die Uniun Sportiva Schluein Ilanz (USSI) in Crap Gries, ein idyllischer Ort in den Rheinauen von Schluein, begonnen worden. Seit diesem Zeitpunkt hat der Fussballclub einen wahren Effort geleistet und nach den Pl√§nen der Architekten Jan Berni und Georg Kr√§henb√ľhl ein Geb√§ude erstellt, das durch seine √Ąsthetik besticht und bei jedem Fussballer die Lust an einem Auftritt in der Arena weckt.

1.35 Mio. Franken f√ľr 500 Sitzpl√§tze

Die Finanzierung des Geb√§udes, welches Kosten von 1.35 Mio. Franken verursacht hat, ist nur dank der grossz√ľgigen Unterst√ľtzung der Stammgemeinden Falera, Ilanz/Glion, Sagogn und Schluein (340’000 Beitr√§ge, 430’000 zinslose Darlehen), durch Beitr√§ge zahlreicher G√∂nner, Sponsoren und Stiftungen (230’000 Franken) und den Betrag  des Kantons Graub√ľnden aus dem Sportfonds (100’000 Franken) m√∂glich gewesen. F√ľr den Restbetrag kommt der Verein mit zahlreichen Aktionen selber auf. Eine dieser Aktionen, der Verkauf von Sitzpl√§tzen auf der Trib√ľne, hat dabei recht grossen Anklang gefunden. Bis heute wurden n√§mlich fast 300 Sitzpl√§tze an Einzelpersonen vor allem aus der engeren Region verkauft. Diese Aktion wird auch nach der Fertigstellung des Geb√§udes weitergef√ľhrt, in der Hoffnung, dass in einiger Zeit s√§mtliche 500 Trib√ľnensitzpl√§tze eine Besitzerin oder einen Besitzer gefunden haben.

6’000 Stunden Fronarbeit

Die Realisierung des neuen Clubhauses hat von allen Clubmitgliedern einen einmaligen Einsatz bedingt. S√§mtliche Spielerinnen und Spieler von der ersten Mannschaft bis zu den Junioren mussten beim Bau mithelfen. An zahlreichen Samstagen und unz√§hligen Abenden waren zum Teil jeweils √ľber 20 Personen in Crap Gries und haben alle m√∂glichen Arbeiten durchgef√ľhrt. So wurden insgesamt √ľber 6’000 Stunden Fronarbeit geleistet und gleichzeitig der Zusammenhalt zwischen allen Altersklassen des Vereins neu gefestigt.

Modern, funktional, einmalig

Das 43 Meter lange und 13 Meter breite Geb√§ude f√§llt mit der eleganten, 500 Zuschauer fassenden Holztrib√ľne von weitem auf. Die filigrane Konstruktion aus einheimischem Holz l√§dt zum Verweilen ein und ist in Kombination mit dem angrenzenden Clubraum im Obergeschoss sehr sehenswert. Besonders erw√§hnt sei dabei, die einmalige Holzdecke des Clubraumes, welche in zahlreichen Arbeitsstunden installiert wurde und das Lokal optisch und klanglich einzigartig macht. Im Erdgeschoss befinden sich vier Umkleidekabinen, zwei Mannschaftsduschen, die Schiedsrichterkabine, die santi√§ren Anlagen sowie Magazin und Garage. In den Garderoben fallen vor allem die selber produzierten Brunnen und Lavabos auf, aber auch die mit Valserstein verkleideten B√∂den und W√§nde geben den R√§umlichkeiten einen besonderen Touch. Das ganze Geb√§ude ist zudem behindertengerecht gebaut.

Geschichte

Seit die US Schluein im Jahre 1942 gegr√ľndet worden ist, spielt der Verein in Crap Gries Fussball. Der erste Fussballplatz wurde ein wenig weiter √∂stlich erstellt. Dieser wurde im Jahre 1969 von einer R√ľfe zerst√∂rt. Im Jahre 1975 konnte dann der neue Platz am heutigen Standort eingeweiht werden.  Zehn Jahre sp√§ter folgte die Einweihung der Umkleidekabinen, die nun durch den Neubau ersetzt werden. Mit dem Bau des Unterstandes im Jahre 1992 wurde eine erste Bauphase bei den Geb√§uden abgeschlossen. Seitdem wurde vor allem im Fussballplatz investiert. Unter anderem wurden in den letzten Jahren eine Bew√§sserungs- und eine Flutlichtanlage installiert und im 2011 der Trainingsplatz totalsaniert.

Dank unserer neuen Arena wurden wir in der letzten Zeit in verschiedenen Zeitungsartikel erwähnt:

Magazin Zwölf
Magazin FIRST
Arena Crap Gries

Diese Diashow benötigt JavaScript.