10 Tore, 4 Strafstösse und ein Sieger

Trotz der vielen Tore, lag das Glück beim Start der Rückrunde am letzten Sonntag in Schwanden nicht auf der Seite der USSI Damen. Nach nur einem Training im Freien, freuten sich alle auf das erste Spiel der Rückrunde. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen. Kurz nach dem ersten Tor für Schwanden, traf Sina Demont mit einem präzisen Distanzschuss zum Ausgleich. Der Ehrgeiz war gross und das Tempo hoch. Shannon Fetz traf in der Mitte der ersten Halbzeit mit einem schönen „Lupfer“ zum 2:1. Leider liessen sich die Frauen aus Schwanden nicht zwei Mal bitten und schossen kurz darauf das Tor zum 2:2. Die USSI Frauen kämpften weiter und tatsächlich kamen Sie kurz vor der Pause nach einem Eckball zu einer erneuten Torchance und die war tatsächlich erfolgreich. Lara Peng kämpfte sich im Strafraum durch, kam in letzter Sekunde an den Ball und beförderte diesen somit ins Tor. Doch die Führung zur Pause war den USSI Damen nicht gegönnt und so traf Schwanden im letzten Moment zum 3:3.

Nun galt es alles daran zu setzen, in der zweiten Halbzeit das dominantere Team zu sein. Unglücklicherweise ging bei diesem Versuch das Eine oder Andere schief und Schwanden nutzte diese Fehler um in Führung zu gehen und diese direkt auszubauen. So stand es in der letzten Viertelstunde 6:3 für das Heimteam. Die Nerven bei den USSI Damen waren sichtlich strapaziert. Dies zeigte sich in der Schlussphase des Spiels als es wegen einem Hände von Schwanden zum Strafstoss für die USSI Damen kam. Der Schuss von Tatjana Darms prallte an den Pfosten. Doch die Gerechtigkeit fand den weg zurück und so gab es nur 30 Sekunden nach dem verschossenen Penalty den nächsten. Dies wegen einem Foulspiel an Lara Peng. Tatjana Darms durfte ihren Fehler gutmachen und traf zum Endresultat von 6:4.

Die Enttäuschung war gross, doch der Ehrgeiz und der Siegeswille ist nicht verloren. Wir hoffen auf ein besseres Resultat am kommenden Sonntag gegen den Tabellenführer Au-Berneck in Ilanz.

FC Schwanden 2 Grp. – US Schluein Ilanz 6:4 (3:3)

Schluein: Decurtins; Hubert Nadine, Deplazes, Hubert Laura; Peng Lea, Hubert Sarah, Camenisch, Demont, Peng Lara; Fetz, Darms. Ersatz: Berni, Dermond, Schmed

Bericht: Tatjana Darms